Kammerjäger

Informationen: Repellents

Unter Repellents wird ein effektiver Mückenschutz verstanden. Dieser enthält den Wirkstoff DEET, um Mücken und Insekten abzuhalten. Mücken sind nicht nur lästig, sie können auch gefährliche Krankheiten übertragen.

Was bedeutet DEET?

Diethyltoluamid ist einer der effizientesten Wirkstoffe gegen Insekten. Dieser bewährte Wirkstoff wurde 1946 entwickelt, um gefährliche Stechmücken in der amerikanischen Armee abzuwehren. 1957 wurde der Wirkstoff auch für die Zivilbevölkerung zugelassen. DEET ist deswegen so beliebt, weil dieser Repellent auch gegen Milben, Zecken und Flöhe erfolgreich eingesetzt werden kann.

Wie wirken Repellents?

Zum einen werden Insekten durch den Geruch abgeschreckt, zum anderen können sie den Geruch des Menschen nicht mehr wahrnehmen. Wie genau DEET wirkt, ist noch nicht ausreichend erforscht.

Wie lange hält die Wirkung an?

Die Wirkdauer hängt von der Darreichform ab. DEET wird gerne als Spray gekauft. Das Mittel ist geruchslos und wird mit Duftstoffen versetzt.

Welche Vorteile bietet DEET?

Was ist zu beachten?

DEET soll streng nach den Angaben auf der Verpackung angewandt werden. Er gilt als sehr sicher in der Anwendung. Nach dem Auftragen eines Sonnenschutzmittels sollte ca. 20 Minuten gewartet werden bevor der DEET Spray angewandt wird. In den Tropen empfiehlt es sich, den Spray auf dem ganzen Körper aufzutragen, vor allem bei dünner Kleidung.

VORSICHT!

Leider wirkt dieses Mittel nicht gegen Hornissen, Wespen, Hummeln oder Bienen. DEET darf nicht mit Augen oder Schleimhäuten oder offenen Wunden in Kontakt kommen!Schwangere, Stillende und Kinder unter zwei Jahren sollten DEET nicht verwenden.

Wo kann DEET angewandt werden?

Im Urlaub in den Tropen, am Badesee, in den Bergen, in Freibädern, beim Campen, im Ferienlager, bei Radtouren, Bootstouren oder bei Spaziergängen hat sich DEET bestens bewährt. Natürlich leistet dieses Repellent auch zu Hause auf Balkonien wertvolle Dienste.

Warum können Mückenstiche so gefährlich sein?

Jeder kennt es, dieses nervige, summende Geräusch beim Einschlafen. Weniger bekannt ist jedoch, dass in Tansania jährlich 60.000 Menschen an Dengue-Fieber, Gelbfieber oder Malaria sterben. Diese Krankheiten werden durch Mückenstiche verursacht. Die Mückenart hängt von der jeweiligen Region ab. In Südostasien ist das Dengue-Fieber weit verbreitet. In Südamerika ist es Zika. In den Tropen helfen leider nur hochwirksame Repellents wie DEET. In den Tropen haben sich darüber hinaus Moskitonetze zum Schlafen als sehr hilfreich und äußerst effektiv erwiesen. Aufgrund des Klimawandels sind nun auch die asiatische Tigermücke (Dengue-Fieber) sowie die Gelbfiebermücke anzutreffen. Nicht zu vergessen, die deutschen Zecken, die Borreliose oder Meningitis verursachen können. Es sollte daher ausreichend auf hochwertigen Insektenschutz geachtet werden. DEET hilft zuverlässig und ist millionenfach erprobt.

Nebenwirkungen

Bestehen bereits Allergien, sollten Sie vorsichtig sein. Tragen Sie den Spray nur auf einer kleinen Fläche auf. Bei Rötungen sofort mit kaltem, klarem Wasser abspülen! Am besten ist es, jedoch Rücksprache mit Ihrem Arzt zu halten. Der Kinderarzt gibt Auskunft, ob der Spray für Ihr Kind geeignet ist. Gerät der Spray irrtümlich ins Auge, sofort mit Wasser auspülen und einen Arzt aufsuchen! Werden alle Hinweise beachtet, ist die Anwendung des DEET Sprays sehr sicher!